Mein Wirkungskreis - Die eigene Selbstwirksamkeit reflektieren

»Mein Wirkungskreis« – Wieviel Einfluss habe ich auf mein Leben? | Teil 1 - Die eigene Selbstwirksamkeit reflektieren

.

Stehe ich selbst am Steuer meines Lebens?

 

„Wieviel Einfluss habe ich auf mein Leben? Einen sehr hohen, teils/teils oder eher weniger?“ Ihre Lebenszufriedenheit und Ihr Erfolg hängen stark von Ihrer Antwort darauf ab!

Selbstwirksamkeit

Unter Selbstwirksamkeit wird die Überzeugung einer Person verstanden, wie erfolgreich sie bei der Ausführung einer Handlung oder bei der Erreichung eines Zieles sein kann und wird.

Ein Mensch mit hoher Selbstwirksamkeitsüberzeugung glaubt daran,

    • dass er selbst das Steuerrad seines Lebens in der Hand hat,
    • dass seine Fähigkeiten für seine Pläne ausreichen bzw. dass er alles Notwendige noch jederzeit dazulernen kann,
    • dass er in der Lage sein wird, auftretende Hindernisse zu überwinden.
Selbstwirksamkeit bedeutet, dass wir an unsere eigene Veränderungskraft glauben. Wir wissen, dass wir unser Leben selbst gestalten können und vertrauen dabei auf unsere Fähigkeiten.

In vielen Studien hat sich gezeigt, dass Menschen mit hoher Selbstwirksamkeit eher bereit sind, sich auf Neues einzulassen und schwierigere Vorhaben anzugehen. Sie besitzen Ausdauer und Beharrlichkeit und schrecken nicht vor auftretenden Schwierigkeiten zurück.

Im Ergebnis sind sie eher erfolgreich, körperlich und seelisch gesünder und allgemein zufriedener mit ihrem Leben.

Die eigene Selbstwirksamkeit stärken

Im Coaching gibt es verschiedene Methoden, mit denen die Selbstwirksamkeit gestärkt werden kann.

Um gezielt an hinderlichen Glaubenssätzen ansetzen zu können, muss ich natürlich wissen, wie meine Grundüberzeugungen zum eigenen Einfluss in meinem Leben aussehen.

Dazu eignet sich ganz hervorragend die Methode »Mein Wirkungskreis«.

Methode »Mein Wirkungskreis«

»Mein Wirkungskreis« ist eine Reflektionsmethode, um den eigenen Überzeugungen auf die Spur zu kommen.

Wie nehme ich mein Leben wahr?

In welchen Lebensbereichen / Situationen halte ich wirklich das Steuerrad selbst in der Hand?

Wo glaube ich, zwar Einfluss zu haben, aber doch mehr oder weniger von äußeren Rahmenbedingungen oder anderen Personen abhängig zu sein?

Wo bin ich sicher, dass ich keinerlei Einfluss habe?

Mein Wirkungskreis
Mein Wirkungskreis

Und so funktioniert »Mein Wirkungskreis«:

Zeichnen Sie auf ein großes Stück Papier einen Kreis.

In grüner Farbe tragen Sie alle Aspekte Ihres Lebens ein, bei denen Sie überzeugt sind, einen (fast) vollständigen Einfluss zu haben.

In blau wird alles eingetragen, bei dem Sie zwar einen Einfluss haben aber doch von anderen Personen oder Bedingungen abhängig sind.

Außerhalb des Kreises steht in rot alles, worauf Sie keinen Einfluss haben.

Seien Sie detailliert. Schreiben Sie nicht Überbegriffe wie ‚Arbeit‘ in einer Farbe. Welche Aspekte daran sind grün / blau / rot?

Hier können Sie das Arbeitsblatt als pdf herunterladen:

Mein Wirkungskreis - Arbeitsblatt

Das Ergebnis hinterfragen

Jetzt wird es spannend. Fragen Sie sich:

Gibt es ‚blau‘ überhaupt?

Habe ich innerhalb des Kreises nicht vollen Einfluss – auch wenn der Preis sehr, sehr hoch sein mag? Ist damit nicht also alles ‚grün‘?

Ist ‚rot‘ wirklich völlig außerhalb meines Einflussbereichs?

Machen Sie es sich mit der Antwort nicht leicht. Versuchen Sie, das Preisschild zu benennen, wenn der Punkt grün wäre.

Ich mache diese Übung gerne als Gruppenarbeit in meinen Seminaren. Da kommt es dann zu interessanten Diskussionen, wenn ein Teilnehmer etwas als blau (oder gar rot) einstuft, während andere den Punkt in grün sehen.

Ein Beispiel:
In einer Gruppe gab es die Diskussion, ob ‚der Chef‘ oder ‚die Kollegen‘ als rot, blau oder grün einzustufen sind. Die Meinungen waren:

Rot: Die Menschen sind, wie sie sind. Was kann ich da schon machen.

Blau: Mit meinem eigenen Verhalten beeinflusse ich doch die anderen. Ich kann Missstände ansprechen und versuchen, Konflikte zu klären.

Grün: Ich kann versuchen, die Situation so zu beeinflussen, dass es mir gut damit geht. Wenn mir das nicht gelingt, habe ich immer die Möglichkeit, zu gehen.
Was natürlich sofort den Widerspruch anderer auslöst: Ich kann es mir nicht leisten zu gehen, weil… (also rot).

Hier kann ich mich weiter hinterfragen: Ist das wirklich so? Gibt es tatsächlich keine andere Möglichkeit?

 

Zum Thema ‚rot‘ kam eine Gruppe zum Ergebnis: Im Bereich rot gibt es überhaupt nur zwei Dinge. Den Tod und das Wetter/Naturereignisse. Wobei, wie viel Einfluss haben wir auf das Klima?….

 

Mit diesen Reflektionsfragen möchte ich den ersten Teil dieses Beitrags abschließen. In der nächsten Folge geht es um die Frage, wie wir konkret unsere Selbstwirksamkeit steigern können.

Marion Wandke-Portrait-2

Wie geht es Ihnen mit den Bereichen grün, blau und rot? Ich freue mich über Ihre Kommentare!

____________________

____________________

[starbox]


?
E-Mail an kontakt@resilienzimpulse.de
?
0711 - 57700647
?